Ein Anfang

Der erste Schritt ist getan. Ich habe mich mit den Ausbildern des örtlichen Jägervereins getroffen, da ich den Info-Abend schon verpasst habe. Mir waren alle drei sofort sehr sympathisch. Tatsächlich sind sie, denke ich, recht unkonventionell. Vorgestellt habe ich mir, ganz klischeehaft, einen alte Jäger mit Teckel und Filzhut. Da ich im weiteren Verlauf meines Vorhabens Jagdschein sicher noch öfter von den Dreien berichte, nenne ich sie jetzt mal Frau Grün, Frau Leine und Herr Waffe. So der Übersichtlichkeit halber.

Frau Grün hat mich sofort geduzt und all meine Fragen beantwortet. Sie strahlt etwas solides aus. Außerdem hat sie Humor. Alleine wegen ihr hätte ich mich schon für diesen Verein entschieden.

Frau Leine erklärte, als wir in ihren Raum kamen, einigen Jagdschülern irgendetwas mit ihrem Wachtelhund. Ein feines Tier, lag da inmitten der Menschen auf der Seite, um ihn rum verteilt Leinen und schlief. Ich hoffe Frau Leine ist genauso geduldig wie ihr Hund. Ich nehme stark an, das sie das ist. Sie sieht sehr nett aus, mit langen wallenden Haaren und einem offenen Lächeln. Ich bin gespannt.

Und dann war da noch Herr Waffe: jung, nicht zu jung, aber doch jünger als ich erwartet hätte. Auch er begrüßte mich freundlich.

Soviel zu den Ausbildern. Sonst muss ich mich noch ein bisschen gedulden, denn der Kurs beginnt erst im Sommer.

Advertisements

Ich freue mich über deine Meinung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s