Waldexkursion (Teil 2) – Von fiesen, faulen Fichten

Schwarzwald_Mai15
Auf dem Foto siehst du einen Teil des Schwarzwaldes. Obwohl es naheliegt heißt der Schwarzwald nicht Schwarzwald, weil er durch die vielen Nadelbäume so duster aussieht. Als der Schwarzwald von den Römern seinen Namen silva nigra (silva = Wald, nigra = schwarz) bekam, war er nämlich noch ein Mischwald. Die dunklen Bäume waren nicht der Grund für das Schwarz im Schwarzwald, sondern die Abneigung der Menschen gegen große Wälder. Siedlungen lagen nur am Waldrand, im Wald war es gefährlich; dort sollte es Hexen geben, Zauberer und andere böse Gestalten. Das Schwarz steht also für das Düstere, Gruselige in so einem großen unbewohnten Waldstück.

Zurück zur Waldexkursion: Der Schwarzwald ist heute in großen Teilen mit Nadelbäumen bedeckt. Das kommt daher, dass Nadelbäume, besonders Fichten, schneller wachsen als Laubbäume und so wirtschaftlicher sind. Wäre da nicht der Wind, wäre es tatsächlich schlau Fichten zu pflanzen.

Fichte

  • Merkspruch: Faule, fiese Fichte. Faul, weil die Äste und Zapfen nach unten hängen, fies, weil die Fichtennadeln kurz sind und stechen.
  • Die Fichte ist ein Flachwurzler, das heißt ihre Wurzeln reichen nur wenige Zentimeter tief in die Erde. Im Sturm fällt die Fichte einfach um und ihre Wurzeln mit, das nennt sich dann Windwurf.
  • Windwurf hat auch Vorteile, der Auerhahn frisst die beim Windwurf an den Wurzeln der Fichte freigelegten Steinchen. Diese Steine braucht er im Magen, um im Winter Fichtennadeln, seine einzig verbliebene Nahrungsquelle, verdauen zu können.

Tanne

  • 1. Merkspruch: Fichte sticht, Tanne nicht.
  • 2. Merkspruch: tolle, tapfere Tanne. Tannen haben aufrecht stehende Zapfen.
  • Tannenzapfen fallen nie am Stück vom Baum, sondern bröseln langsam nach unten. Man findet nur Tannenzapfen, wenn der ganze Baum noch dran hängt.
  • Tannennadeln haben auf der Rückseite zwei weiße Wachsstreifen und stehen am Ast immer kurz-lang im Wechsel.
  • Tannen haben Pfahlwurzeln, die tief in die Erde hinein reichen, im Sturm bricht die Tanne einfach unten am Stamm ab, das nennt man Windbruch.

Douglasie

  • Auf den ersten Blick ähnelt die Douglasie der Tanne, haben ihre Nadeln doch ebenfalls zwei weiße Wachstreifen. Die Nadeln sind jedoch alle gleich lang.
  • Die Douglasie ist eine Neophyte und stammt aus Nordamerika, wo sie oregon pine heißt.
  • Verreibt man die Nadeln der Douglasie riechen sie nach Zitrone.
  • Die Zapfen der Douglasie haben sogenannte Mäusezähnchen.
  • Der höchste Baum Deutschlands ist eine Douglasie uns steht in Freiburg im Breisgau.

Kiefer

  • Kiefern haben lange, eher weiche Nadeln von denen je zwei in einer Blattscheide sitzen.
  • Kiefernzapfen sind gedrungen und sitzen jeweils zu zweit oder zu mehreren am Ast.

Strobe

  • Die Strobe oder Weymouths-Kiefer stammt wie die Douglasie aus Nordamerika.
  • Sie ähnelt der Kiefer, hat jedoch drei bis sieben Nadeln in jeder Blattscheide.
  • Die Zapfen der Strobe haben Harzflecken.

Lärche

  • Lärchen verlieren als einziger Nadelbaum im Winter ihre Nadeln.
  • Die Nadeln sitzen als kleine Büschel am Ast.
  • Lärchenholz ist das schwerste und härteste in Europa angebaute Holz, man verwendet es für Schiffe und Möbel.

Eibe

  • In Deutschland ist die Eibe besonders geschützt.
  • Alle Pflanzenteile der Eibe, bis auf das rote Fruchtfleisch und dem Pollen, sind stark giftig.
  • Rehwild frisst bevorzugt junge Eiben, da Rehe dem Gift der Eibe gegenüber unempfindlich sind.
  • Neue Nadeln und neue Äste der Eibe sind hellgrün. Zusätzlich bleiben die Zweige aus dem Vorjahr grün.

Das waren alle Nadelbäume, die ich für die Jägerprüfung kennen muss, denke ich. Ich versuche in Zukunft die Zapfen und den Baum für dich zu photographieren und jeweils einen kurzen Eintrag dazu zu schreiben. Mit der Waldexkursion bin ich aber immer noch nicht durch. Es fehlen noch einige Bäume, wie die Linde, die Ulme und die Erle.

Advertisements

Ich freue mich über deine Meinung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s